Logo
German.
Zurück zum Blog

Schuld am Unfall? 3 wichtige Schritte

2018-10-15

Die Schuld am Unfall – ist ein umstrittendes Thema – wir zeigen dir worauf zu achten ist

Wer hat denn Schuld am Unfall? Verkehrsunfälle sind immer ärgerlich. Mit guter Organisation kannst du weiteren Stress nach einem selbstverschuldeten Unfall vermeiden. Du solltest den Unfall zunächst bei deiner Haftpflichtversicherung melden. Meist regelt die Versicherung dann die weiteren Schritte direkt mit dem Unfallgeschädigten bzw. dessen Anwalt ab und du hast im Anschluss die Wahl die Kosten des verursachten Schaden der Gegenpartei selber zu begleichen oder du lässt deine Versicherung zahlen – in der Regel steigt ab dem Folgejahr deine Beitragshöhe.

Im Folgenden findest du weitere Informationen:

 

1) Schuldfrage in Ruhe klären

Zunächst raten wir dir die Schuld nie direkt am Unfallort schriftlich anzuerkennen, denn dein Urteilsvermögen kann in Stresssituation beeinträchtigt sein. Daher sollte die Schuldfrage im Nachgang geklärt werden. In einigen Fällen wird nämlich festgestellt, dass man doch keine Schuld hat oder zumindest nur eine Teilschuld trägt. Ein schriftliches Geständnis am Unfallort wurde in der Vergangenheit auch von einigen Richtern nicht akzeptiert. Sei außerdem immer fair zu dem Unfallgeschädigten. Stelle dir vor jemand hätte dein Auto beschädigt. Du würdest auch erwarten, dass du dann fair und ehrlich behandelt wirst und alles reibungslos abläuft.

 

2) Die Versicherung zahlen je nach Art der Versicherung

 

Die Haftpflichtversicherung ist verpflichtet die Schäden am Fahrzeug des Unfallopfers zu erstatten. Dies ist im deutschen Gesetz geregelt und eine Haftpflichtversicherung ist eine Pflicht für alle KFZ Besitzer. Außerdem ist es wichtig, dass du nach einem selbst verschuldeten Unfall dies unmittelbar bei deiner Versicherung meldest.

Die Haftpflicht übernimmt allerdings nicht die Schäden an deinem Wagen, wenn du Schuld am Unfall warst.

Bei einer Teilkaskoversicherung übernimmt die Versicherung zwar die Schäden am Auto des Unfallopfers. Hier werden in der Regel die Reparaturkosten des Unfallverursachers nicht erstattet, außer es handelte sich um einen Wildunfall oder ähnlichem.

Bei einer Vollkaskoversicherung werden alle Kosten übernommen, die des Unfallgeschädigten und auch die des Unfallverursachers. Meist gibt es jedoch bei Vollkaskoversicherung eine Selbstbeteiligung, die der Versicherte trotz dessen zahlen muss.

Daher ist es manchmal bei kleineren Schäden wirtschaftlicher, wenn du deine eigenen Kosten trägst, damit die Versicherungsbeiträge nicht durch Deinen Schaden und den des Gegners doppeltbelastet werden.

 

3) Unfallgeschädigter hat freie Wahl bei der Gutachterauswahl

 

Der Unfallgeschädigte darf laut Gesetz selber einen freien und unabhängigen Gutachter auswählen, der den Schaden begutachtet und das Gutachten bei deiner Versicherung einreicht. Exbird ist dafür bekannt frei und unabhängig zu sein. Du kannst dem Unfallgeschädigten schnell und einfach unseren Link zuschicken, damit einer unserer Gutachter den Schaden aufnimmt und kalkuliert. Wenn du noch weitere Fragen hast, schaue dir gerne unsere weiteren Blogs an. Hier z.B. wie du dich nach einem Autounfall verhalten solltest

Artikel Zusammenfassung
Schuld am Unfall?
Titel
Schuld am Unfall?
Beschreibung
Schuldfrage. Dieses Thema ist sehr umstritten. Wir haben kurz und knapp beschrieben, auf welche Schritte man achten sollte. Lese hier.
Autor
Publisher
Exbird
InfoGutachter Buchen